Muttertagsgeschenke

Muttertagsgeschenke

Auch wenn die meisten Mütter sich sicher über einen Blumenstrauß freuen, so will man doch ab und zu gerne mit etwas Ungewöhnlichem aufwarten, das die Mutter zum Staunen bringt. Wichtig ist vor allem, dass sich Gedanken darüber gemacht wurden und mit Herz und Begeisterung an die Sache herangegangen wurde. Von Küchenutensilien oder Haushaltsgeräten sollte daher eher Abstand genommen werden – es sei denn, es entpuppt sich als originelle Muttertagsgeschenkidee. Am Muttertag soll sich die Mutter ausruhen können und vom Alltag erholen dürfen. Dabei sind schon kleine Gesten unbezahlbar, wenn es darum geht der Mutter eine Auszeit zu gönnen.


Diejenigen, die es gerne persönlich gestalten, können ihre Geschenke auch selbst basteln. Vor allem für kleinere Kinder ist diese Variante passend und meist unheimlich spannend: Denkbar sind z.B. Fotocollagen, Blumensträuße, Aufbewahrungsboxen oder Vasen. Wichtig ist, dass dabei hochwertige Bastelutensilien verwendet werden und sorgfältig gearbeitet wird. Herzmotive sind hier sehr beliebt. Aber auch gekaufte Muttertagsgeschenke gibt eine selbstgebastelte Karte oder Verpackung eine persönliche Note. Auf diese Weise können ebenso Gutscheine, Pralinen, Wellnessgeräte und Kosmetiksets verpackt werden. Selbst ein paar Zeilen zu schreiben berührt und macht jedes Geschenk zu etwas ganz Besonderem. Passende Gutscheinsprüche zum Muttertag finden Sie übrigens hier.


Muttertagsgeschenke aus dem Erlebnisbereich

Wer seiner Mutter etwas Gutes tun möchte, sollte Erlebnisgutscheine verschenken. Gut gewählt werden diese zu unvergesslichen, ausgefallenen Muttertagsgeschenken: entspannende Erlebnisse wie eine Massage, ein Spa oder ein Besuch beim Kosmetiker. Zudem könnte die liebe Mutter auch zu einem feinen Dinner ausgeführt oder in ein Musical eingeladen werden. Auch eine kleine Städtetour oder ein Wochenendtrip kann für ein ganz besonderes Ereignis sorgen, das noch lange in Erinnerung bleibt. Vielleicht ist es auch der Moment für Aktivitäten, die sie schon immer ausprobieren wollte, aber für die sie nie die Muße fand, z.B. eine besondere Sportart. Wie wäre es also mit einem Erlebnisgutschein?