Beileidssprüche nutzen

Beileidssprüche

Nachfolgend erwarten Dich passende Beileidssprüche und Zitate. Sofern bekannt inklusive der Herkunftsangaben. Wie gestaltet man eine Trauerkarte? Was kann man alternativ sagen außer mein Beileid? Auf welche Art und Weise kann man kondolieren? Wem drückt man sein Beileid aus? Lass Dich inspirieren.

Werbung: Karten zum Abschied bestellen
Trauerkarten bestellen


Werbung: Bestseller Beileidskarten

Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Spruch Nummer 9

Die Bande der Liebe werden mit
dem Tod nicht durchschnitten.

Thomas Mann


Spruch Nummer 10

Die Liebe ist uns gegeben,
den Tod willkommen zu heißen.

Karl Ferdinand Gutzkow


Spruch Nummer 11

Es kommt nicht auf die Zeit an, die wir haben,
sondern darauf, was wir aus ihr machen.

Jole von Weißenberg


Spruch Nummer 12

Der Tod ist nicht das Ende.
Der Geist begibt sich in kosmische Hände.

Jole von Weißenberg

Spruch Nummer 13

Wer liebt und Abschied nimmt,
der lebt, um woanders weiterzulieben.

Claude Anet


Spruch Nummer 14

Die Seele scheidet friedlich nun zum Himmel,
da ich den Freunden Frieden gab auf Erden.

William Shakespeare


Spruch Nummer 15

Auf den Flügeln der Zeit
fliegt die Traurigkeit dahin.

Jean de La Fontaine


Spruch Nummer 16

Trauern heißt nicht mauern und
Leiden nicht Kontakt vermeiden.

Jole von Weißenberg


Spruch Nummer 17

Wir sind mit dir im Leid vereint,
das so hoffentlich etwas kleiner erscheint.

Frank von Schillerberg-Gosheim


Spruch Nummer 18

Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam
gewordenen Lebens.

Franz von Assisi


Spruch Nummer 19

Er ist nun frei,
und unsere Tränen
wünschen ihm Glück.

Johann Wolfgang von Goethe


Spruch Nummer 20

Wo immer du jetzt bist,
nichts und niemand wird uns
jemals im Herzen trennen.

Unbekannter Verfasser

Werbung: Trauerkerzen bestellen

Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Spruch Nummer 29

Wenn wir aus dieser Welt
durch Sterben uns begeben,
so lassen wir den Ort,
wir lassen nicht das Leben.

Nikolaus Lenau


Spruch Nummer 30

Alle Wege haben ein Ende,
ein frühes oder spätes Ziel.
Drum falt‘ im tiefsten Schmerz die Hände
und sprich in Demut: Wie Gott will.

Kohelet


Spruch Nummer 31

Freunde, wenn der Geist geschieden,
so weint mir keine Träne nach,
denn wo ich weile, da ist Frieden,
dort leuchtet mir ein ewiger Tag.

Annette von Droste-Hülshoff


Spruch Nummer 32

Und die Seele unbewacht
Will in freien Flügen schweben.
Um im Zauberkreis der Nacht
Tief und tausendfach zu leben.

Hermann Hesse


Spruch Nummer 33

Und immer wird es mir,
wenn ich deinen Namen hören werde,
einen kleinen Stich versetzen,
mitten ins Herz.

Jochen Jülicher


Spruch Nummer 34

Es kann nicht immer so bleiben,
hier unter dem wechselnden Mond,
es blüht eine Zeit und verwelket,
was mit uns die Erde bewohnt.

August von Kotzebue


Spruch Nummer 35

Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist, dass Du da warst,
Stunden, Monate, Jahre.

Herman van Veen


Spruch Nummer 36

Es sind die Lebenden,
die den Toten die Augen schließen.
Es sind die Toten,
die den Lebenden die Augen öffnen.

Slawisches Sprichwort


Spruch Nummer 37

Beim Tode eines geliebten Menschen
schöpfen wir eine Art Trost aus dem Glauben,
dass der Schmerz über unseren Verlust,
sich nie vermindern wird.

Marie von Ebner-Eschenbach


Spruch Nummer 38

Ich würde Jahrtausende lang
die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir Einmal wieder zu begegnen.
Aber ich denke, was sich gleich ist,
findet sich bald.

Friedrich Hölderlin


Spruch Nummer 39

Was Gott tut, das ist wohlgetan.
Dabei will ich verbleiben;
Es mag mich auf die rauhe Bahn
Not, Tod und Elend treiben,
So wird Gott mich ganz väterlich
In seinen Armen halten,
Drum laß‘ ich ihn nur walten.

Samuel Rodigast


Spruch Nummer 40

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt
die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht
wie einen Stachel, sondern wie ein
kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

Beileidssprüche und deren Wirkung

Wirkung der Beileidssprüche

Es ist der wohl traurigste Anlass, um nach einem Spruch zu suchen. Ein Mensch ist für immer gegangen, der Schmerz bei den Hinterbliebenen ist groß. Als Schreibender fehlen Ihnen die richtigen Worte, um Ihr Mitgefühl auszudrücken? Sie haben Angst vor einer unpassenden Formulierung? Das geht vielen so, die vor der Aufgabe stehen, eine Trauerkarte zu füllen. Stilvoll soll es sein, jedoch keinesfalls überkanditelt. Gefühlvoll, aber nicht kitschig. Einfühlsam, ohne bevormundend zu wirken. Im Grunde wollen Sie aufrichtig Ihr Beileid aussprechen.

Wählen Sie neben einigen persönlichen Worten einen fertigen Beileidsspruch aus, um Ihre Gefühle angemessen auszudrücken. Beileidssprüche verleihen Ihrer Kondolenzpost Stil, sie zeigen dem Betroffenen, dass Sie ihn in seinem Verlust beistehen. Ebenso können kurze Beileidssprüche als Einleitung Ihres eigenen Schreibens dienen.

Hinweis: Erst beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube übermittelt.

Tröstende Worte richtig wählen

Eine Beileidsbekundung sollte in jedem Fall einige persönliche Worte enthalten. Bleiben Sie Ihrem Stil treu, formulieren Sie einfach und klar. Oberflächliche Floskeln oder abgeschriebene Standartsätze erwecken den Eindruck, dass Sie die Trauerkarte nur als Pflichtbewusstsein verfassen. Beileidssprüche ergänzen Ihren individuellen Text und runden das Gesamtbild apart ab. Gerade bei Beileidsbekundungen ist es wichtig, den Spruch passend zum Verstorbenen oder bezugnehmend auf seine Familie auszuwählen.

Ein unpassender Text wird weder Trost spenden noch Verständnis ausdrücken. Schlimmstenfalls wird Ihre Post negativ aufgefasst. Denken Sie darüber nach, ob Sie eher ein Zitat, ein Gedicht oder vielleicht einen Text mit religiösem Hintergrund wählen. Lassen Sie dabei einfließen, welches Leben der Verstorbene geführt hat, auch im Bezug auf den Empfänger Ihrer Karte. Dabei hilft es, sich den Dahingeschiedenen bei der Auswahl ins Gedächtnis zu rufen. Oftmals finden Sie so den richtigen Beileidsspruch wie von selbst. Wenn Sie den Toten nicht kannten, halten Sie den Text allgemein. Hier empfehlen sich Beileidssprüche, die dem Adressaten Mut und Kraft zusprechen.

Eine Trauerkarte richtig gestalten

Beileidssprüche nutzen

Eine Kondolenzkarte sollten Sie immer handschriftlich verfassen, um ihr einen persönlichen Charakter zu verleihen. Dabei ist nicht alleine entscheidend, was Sie schreiben, sondern auch, wie Sie es zu Papier bringen. Achten Sie auf ein sauberes, gut lesbares Schriftbild. Gerade in seiner aufgewühlten Gefühlslage sollte der Empfänger die Beileidssprüche problemlos entziffern können. Handelt es sich um eine ältere Person, so denken Sie daran, dass eventuell die Sehfähigkeit eingeschränkt ist. Schreiben Sie nicht zu klein, halten Sie ausreichend Abstand. Zudem bietet es sich in diesem Fall an, einen kurzen Spruch zu wählen.

Auch in wenigen Worten können Sie Ihr Mitgefühl ausdrücken, wenn diese sorgfältig ausgesucht sind. Wenn Sie wegen der Aufteilung unsicher sind, schreiben Sie den Text auf gleichformatigem Papier zunächst vor. Gut gewählte Beileidssprüche stilvoll eingebettet in die eigene Beileidsbekundung drücken Mitgefühl aus und spenden Trost in einer schweren Zeit. Sie zeigen den Trauernden, dass sie nicht alleine sind. Es ist nicht leicht, Kondolenzkarten passend zu verfassen. Jedoch stärkt eine mit Bedacht geschriebene Trauerkarte die Hinterbliebenen und hilft, die Situation mit der nötigen Kraft zu meistern.

Hinweis: Erst beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube übermittelt.