Ballonfahrten Gutscheine

Gutscheine für Ballonfahrten

Die Eroberung der Lüfte ist für die Menschheit seit Jahrhunderten ein wichtiges Thema. Die Sehnsucht nach dem Himmel war schon immer groß. Vor über 200 Jahren waren Heissluftballone die ersten Luftfahrzeuge, die vom Boden abhoben und die Menschen bei entsprechenden Ballonfahrten zumindest ein Stück weit in den Himmel hoben.


Genau genommen waren es die Gebrüder Montgolfiere, die im Jahr 1783 als erste erfolgreich mit einem Ballon in die Luft schwebten. Die Technik hat sich seitdem erheblich weiterentwickelt, doch für viele Menschen sind Ballonfahrten nach wie vor ein unvergessliches Erlebnis. Ballonfahrten eignen sich auch als großartiges und individuelles Geschenk für die unterschiedlichsten Anlässe wie beispielsweise Geburtstag, Hochzeit oder den Muttertag. Das Geschenk können Sie auch ideal in Form eines Gutscheines verpacken. Hier können Sie passende Erlebnisgutscheine bestellen:

Ballonfahrten bei Jochen Schweizer
Ballonfahrten bei Jollydays
Ballonfahrten bei Mydays

Was macht die Faszination von Ballonfahrten aus?

Bei Ballonfahrten ist man ganz nah dran an den Flugpionieren der Vergangenheit. Schon bei den Vorbereitungen können Sie mit Hand anlegen, denn bei Ballonfahrten ist man nie nur Passagier, sondern immer auch ein Teil der Crew. Auf diese Art ist man in jeden Prozess-Schritt miteinbezogen und für das gute Gelingen des Fluges mitverantwortlich. Doch keine Sorge: Natürlich sind immer ein paar routinierte Begleiter an Bord, die alles im Griff haben.

Wenn der Ballon dann wirklich abhebt, ist das sowohl für den Körper, aber auch für den Geist ein wirklich erhebendes Gefühl. Der Wind übernimmt dabei die Rolle des Piloten und entscheidet, wohin die Reise geht. Rechtzeitig, bevor das Gas für den Brenner zur Neige geht, wird Ausschau nach einem geeigneten Landeplatz gehalten. Sobald man sich in Bodennähe befindet, wird die heiße Luft abgelassen und der Ballon kommt sanft zur Landung. Für alle Neulinge gibt es nach der Landung einen alten Brauch, die sogenannte Ballonfahrertaufe. Dabei wird man in den Adelsstand der Aeronauten erhoben und erhält einen Adelstitel. Der Brauch ist darauf zurückzuführen, dass ursprünglich nur Adelige das Recht hatten, solche Ballonfahrten zu unternehmen.

Warum man übrigens von Ballonfahrten und nicht von Flügen spricht, hat mehrere Gründe. Die Gebrüder Montgolfiere sprachen davon, dass Seefahrer im Meer fahren und Ballone eben im Luftmeer unterwegs sind und so auch die Regeln der Seefahrt übernehmen. Also fahren sie auch. Darüber hinaus hat es auch physikalische Gründe. Physiker haben die These entwickelt, dass alles, was leichter als Luft ist, fährt. Da die erwärmte Luft des Heißluftballons eine geringere Wärme hat als die Umgebungsluft, spricht man also auch hier vom fahren.

Wer Ballonfahrten unternehmen möchte, muss übrigens früh aufstehen oder sich am Abend Zeit nehmen. Denn kurz nach oder vor dem Sonnenuntergang ist die beste Zeit für dafür. Zu den anderen Tageszeiten herrscht meistens eine schlechtere Thermik. Das bedeutet, die Winde können zu stark sein oder Böen könnten den Heißluftballon beeinträchtigen.

Was kosten Fahrten mit dem Ballon?

Die Kosten für Ballonfahrten sind von der Dauer, der Anzahl der Personen und vom entsprechenden Gebiet abhängig. Eine einstündige Schnupperfahrt ist bereits ab etwas 180 Euro erhältlich, eine Gruppenfahrt für etwa zehn Personen für die Dauer von drei bis vier Stunden schlägt sich mit etwa 2.000 Euro zu Buche. Wer seiner Liebsten einen Antrag machen und den Ballon exklusiv buchen möchte, muss bei einer Fahrtdauer von ungefähr eineinhalb Stunden mit Kosten von etwa 700 Euro rechnen. Dafür sollte das Ja-Wort dann nur noch Formsache sein.

Fazit: Ballonfahrten sind ein außergewöhnliches und unvergessliches Erlebnis und eignen sich vor allem ideal als Geschenk, das sich formschön mittels selbst gestalteten Gutschein verschenken lässt. Doch Vorsicht: Hat einen die Ballonfahrt erst gepackt, ist es durchaus wahrscheinlich, dass man das Erlebnis so schnell wie möglich wiederholen möchte.