Floßfahrten

Gutscheine für Floßfahrten

Floßfahrten auf der Isar starten in Wolfratshausen und können bis nach München gebucht werden. Sie bieten urig bayerische Traditionen und sind eine beliebte Freizeitattraktion für Einheimische und Touristen. Feuchtfröhliche Abenteuer sind damit garantiert.


Floßfahrten auf der Aller sind ein besonderer Genuss aufgrund der hundert Jahre alten Fichtenstämme. Dabei können Sie es auf den Spuren des „Bremer Weges„ genießen, einmal auf dem Wasser zu treiben.

Auch auf der Elbe werden Floßfahrten angeboten. Der örtliche Anbieter vermietet Floße mit Fahrer oder als Selbstfahrer. Das Umland bietet auch genügend Raum für Naturführungen. Ebenso wäre es eine sehr gute Idee, Floßfahrten als Betriebsausflug oder für eine Familienfeier zu nutzen.

Mit Freunden eine Floßfahrt unternehmen

Bei Floßfahrten erwarten Sie jedenfalls unvergessliche Erlebnisse in schönster und wilder Natur. Ganz gleich, ob Ihre Motivation romantisch motiviert ist oder Sie ganz einfach einen beschaulichen Nachmittag mit Ihren Liebsten verbringen möchten, Floßfahrten bieten für jeden Geschmack den richtigen Mix. Floßfahrten sind außergewöhnlich oder spaßig. Sie können dabei das persönliche Abenteuer auf einsamen Seen und Flüssen genießen und zugleich auch etwas Gutes für Ihre Erholung tun.

Floßfahrten haben vor allem die Eigenschaft, dass sie eine Gruppendynamik bei den Reisenden entfachen können. Durch die Floßfahrten mit Freunden oder Kollegen entsteht ein gemeinsamer Siegeswille an das andere Ufer zu gelangen. Anders als bei einem Schiff müssen hier alle Mitfahrer an einem Strang ziehen um an das Ziel zu gelangen. Dadurch wird die Fahrt zwar nicht zu einer tatsächlichen Herausforderung, die in der Schiffsbrüchigkeit enden kann, es wird aber dennoch ein aktives Gestalten von jedem Einzelnen verlangt. Mit guten Freunden gemeinsam Floßfahrten zu genießen macht besonders viel Spaß. Man darf auch nicht vergessen, dass sich abseits der „Piste“ auch genügend Möglichkeiten für das „sight seeing“ anbieten. Vor allem fördert es aber das Wohl der Gemeinschaft, denn man tut aktiv etwas in der Gemeinschaft. Nebenher kann man auch gemeinsam die Natur genießen und die Sonnenstrahlen auffangen.

Wenn die Floßfahrten auch zeitlich über mehrere Tage geplant werden, dann bietet sich auch viel Raum für einen Ausflug an. Besonders in bestimmten Gegenden kann man auch die landschaftlichen Sehenswürdigkeiten genießen. An der Elbe (wie bereits weiter oben erwähnt wurde) lässt sich ein Ausflug in das Naturerlebnis in der Elbtalaue organisieren. Selbstverständlich gibt es auch sehr viele Gaststätten und Restaurants um den Durst und Hunger zu stillen. Einkehrmöglichkeiten sind überall gegeben.

Die Floßfahrten lassen sich so organisieren, dass man sich ganz einfach flussabwärts treiben lassen kann oder man nimmt aktiv an einer Floß-Rundfahrt teil. Die erste Option bedeutet, zum Beispiel an einem Ort an der Elbe zu starten und sich zu einem anderen Ort hintreiben zu lassen. Solche Fahrten sind besonders interessant, wenn sie sich in einer Grenzregion befinden. An der Elbe gibt es zum Beispiel Floßfahrten zwischen der tschechischen Grenze und Meißen.

Voraussetzungen für Floßfahrten

Es stellt sich natürlich auch die Frage, ob es bestimmte Voraussetzungen für Floßfahrten gibt. Die Anforderungen sind grundsätzlich gesetzlich geregelt können aber durch den Anbieter auch verschärft werden. Bitte vergessen Sie nicht, dass dies ausschließlich zu Ihrer Sicherheit geschieht. Die meisten Voraussetzungen für Floßfahrten sind ohnedies logisch und selbst erklärend. Zum einen müssen Sie ein guter Schwimmer sein. Wenn Sie ins Wasser fallen sollten geschieht dies in der Regel sehr unerwartet und Sie müssen schnell reagieren können. Keinesfalls dürfen Sie in Schock geraten, denn es kann Ihnen nichts passieren, wenn Sie ein guter Schwimmer sind. Viele Anbieter erwähnen besonders, dass man Rafterfahrung haben sollte. Rafterfahrung ist deshalb sinnvoll, weil Rafter an unruhige Gewässer gewohnt sind.

Ebenso wird ein Mindestalter vorgeschrieben. Es liegt im Allgemeinen bei 14 Jahren. Je nach Anbieter gibt es also bestimmte Vorraumsetzungen zu erfüllen. Natürlich gibt es auch teilweise ein Mindestalter. Jedenfalls sind aber gute Schwimmkenntnisse erforderlich. Es empfiehlt sich auch bei längeren Flossfahrten Sonnencreme mitzunehmen und diese auch aufzutragen. Aufgrund des Umstandes, dass Sie sich auf einem Floß und in der Nähe von Wasser befinden, dürfen Sie die Strahlkraft der Sonne nicht unterschätzen. Die Sonnenstrahlen reflektieren im Wasser und prallen somit in doppelter Härte auf ihre Haut. Dadurch sind Sie auch viel intensiver den Sonnenstrahlen ausgesetzt, wenn Sie sich nicht mit Sonnencreme einschmieren. Sie sollten auch nicht vergessen, einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor zu nehmen. Ebenso sollte die Sonnencreme wasserfest sein. Falls Sie nämlich während der Floßfahrten ins Wasser springen möchten, dann sollte die Sonnencreme haften bleiben. Selbsterklärend ist auch, dass kein Drogenkonsum erlaubt ist. Verboten sind auch kleine Schubsereien, da dies sehr gefährlich ist. Der Konsum von Alkohol ist ebenso verboten. Was Sie sonst noch mitbringen sollten, sind Teamgeist und viel Spaß. Weitere Erlebnis- und Freizeitangebote finden Sie übrigens hier.