Sprachentwicklung fördern

Sprachentwicklung früh fördern

Kinder entwickeln normalerweise früh ein großes Interesse daran, Wörter zu lernen. Sie lernen durch Nachahmung und beobachten dafür ihre Umwelt besonders genau. Umso wichtiger ist es, hier als Eltern möglichst zeitig zu intervenieren und die Sprachentwicklung zu fördern. Diese Förderung muss dabei nicht aktiv erfolgen, es ist auch in Effekt, der durch das tägliche Zusammenleben entsteht. Du kannst als Mutter oder als Vater bereits ein sehr gutes Vorbild sein, indem Du mit Deinem Kind offen sprichst, auch wenn es Dich noch nicht zu verstehen scheint. Die Evolution hat es so eingerichtet, dass Eltern normalerweise immer den sprachlichen Kontakt zu ihren Kindern suchen. Bereits wenn ein Baby geboren wird, beginnen die Eltern damit, es anzusprechen. In der ersten Zeit wird automatisch noch eine sehr einfache Sprache verwendet, die zunehmend komplexer wird.

Für Dein Kind ist genau dies ein wichtiger Teil seiner Sprachentwicklung. Dabei geht es nicht darum, das Kind stetig zu korrigieren. Die Entwicklung von Ein-Wort-Sätzen über Zwei-Wort-Sätzen bis hin zu grammatikalisch korrekten Aussprachen funktioniert durch das Vorleben. Dein Kind fordert „trinken“? Hier setzt bereits die Sprachentwicklung an. Du kannst nun ganz einfach einen Satz formulieren: „Möchtest du etwas zu trinken?“. Dein Kind wird dies aufgreifen und sich beim stetigen Wiederholen merken. Es stellt fest, dass ganze Sätze aus mehreren Wörtern bestehen und in den Zusammenhang gebracht werden können. Dies ist ein besonders wichtiger Effekt auf dem Weg zu einer vollständigen Sprachbeherrschung. Aber ist es überhaupt möglich, dass ein Mensch eine Sprache vollständig beherrscht?

Hinweis: Erst beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube übermittelt.

Die vollständige Sprachbeherrschung als Ziel

Bei der Entwicklung des Kindes in Bezug auf die Sprache gibt es verschiedene Schritte. Während es sich im ersten Lebensjahr vor allem auf die Produktion von Tönen konzentriert, wird im zweiten Lebensjahr bereits mit der Sprache begonnen. Es sind die ersten Wörter, die hier dafür sorgen, dass Eltern in Verzückung geraten. Ab einem Alter von 18 Monaten sind viele Kinder bereits in der Lage, Mehrwortsätze zu sprechen. Dabei achten sie noch nicht auf die grammatikalisch korrekten Strukturen der Sätze. Sie schauen vor allem darauf, wie Worte in einem Zusammenhang stehen und welche weiteren Worte zu diesen Sätzen passen können. Dabei orientieren sie sich an ihren Eltern und achten genau darauf, wie diese Sätze formulieren. Ab einem Alter von drei Jahren beginnt die Festigung der erlernten Wörter sowie die Weiterentwicklung von Sätzen. Inzwischen werden auch Nebensätze gebildet und die Strukturen gewinnen mehr an Komplexität.

Von einer vollständigen Sprachbeherrschung wird ab einem Alter von fünf Jahren gesprochen. Hierbei handelt es sich um die Faktoren, dass die Kinder die Wörter den einzelnen Dingen und Handlungen zuordnen können und in der Lage sind, vollständige Sätze in einer grammatikalischen Korrektheit zu bilden. Die Sprachbeherrschung selbst hat noch viel mehr Faktoren. Dennoch ist es für die Kinder eine besondere Leistung, bis hierhin einen so umfangreichen Sprachschatz entwickelt zu haben. Die Feinarbeiten entstehen nun ein Leben lang. Der Mensch lernt sein gesamtes Leben und auch hier kommt es auf die Förderung an.

Sprüche und Gedichte erstellen – die Macht der Worte

Bereits Kinder merken schnell, wie viel sie mit den Worten erreichen können. Sie stellen fest, dass Worte eine gewisse Macht besitzen. Dies beginnt schon damit, dass sie mit einer einfachen Frage ein Bedürfnis stillen können. Je älter Kinder werden, umso größer ist auch das Interesse daran, die Sprache noch weiter zu erlernen und auch einzusetzen. Mit einer leichten Förderung wird bereits früh der Grundstein für Kreativität bei der Sprache gelegt. Natürlich ist wichtig zu beachten, dass dies nicht für alle Kinder gilt. Jedes Kind hat seine Begabungen. Es kann durchaus sein, dass einige Kinder ganz zufrieden damit sind, den Satzbau zu verstehen und kein Interesse daran haben, hier in die künstlerische Richtung zu gehen. Genauso zeigt sich, dass es durchaus Kinder gibt, die bereits zeitig damit anfangen, selbst kleine Geschichten oder Gedichte zu schreiben. Oft zieht sich das dann bis ins Erwachsenenalter.

Wenn Dir also die Lust oder auch das Talent fehlen, selbst aktiv zu werden und Sprüche zu verfassen, ist das nicht unbedingt nur dem geschuldet, dass eben kein Talent vorhanden ist. Nicht selten hat vielleicht auch im passenden Moment die richtige Förderung gefehlt. Wenn Du Interesse daran hast, selbst Sprüche und Gedichte zu schreiben, wirst Du aber schnell merken, dass ein wenig Inspiration auch bereits eine große Hilfe ist. Vielleicht suchst Du noch eine schöne Geschenkidee zum Geburtstag und möchtest dazu gerne einen tollen Spruch erstellen. Dann kannst Du Dir bei uns Inspiration holen und schauen, ob Du die Sprüche oder Gedichte vielleicht noch ein wenig anpassen möchtest, damit sie eine individuelle Note bekommen.

Gutscheinvorlagen für Sprüche verwenden

Sprachentwicklung fördern

Eine sehr beliebte Geschenkideen sind Gutscheine und wir haben eine Auswahl an verschiedenen Gutscheinvorlagen zusammengestellt, die Du sehr gut als Basis nutzen kannst. Die Gutscheinvorlagen lassen sich individuell gestalten. Sehr schön ist es natürlich, wenn Du den einen oder anderen Spruch oder sogar ein Gedicht mit in die Gestaltung einfließen lässt. Hast Du möglicherweise sogar schon ein paar Worte zusammengefasst, die hier zum Einsatz kommen sollen? Wenn Du ein Gedicht oder einen Spruch selbst erstellen möchtest, empfehlen wir Dir aufzuschreiben, was darin alles integriert werden soll. Namen, Ereignisse, mögliche Reime – die Liste an Optionen ist lang. Wenn Du einen Anhaltspunkt hast, kannst Du mit diesem auch weiterarbeiten. Versuche, die einzelnen Ereignisse in Sätze zu bringen und dann wie ein Gedicht anzuordnen. Die Reime kannst Du auch später noch erstellen.

Möchtest Du eher weniger Aufwand haben oder ist kreative Sprache etwas, das Dir nicht ganz so einfach von der Hand gehst, dann findest Du bei uns ebenfalls Inspirationen. Neben unseren Gutscheinvorlagen kannst Du natürlich auch nach einigen Sprüchen für besondere Anlässe schauen. Wir empfehlen Dir, Dir hier ein wenig Zeit zu nehmen. Immerhin möchtest Du einen Menschen überraschen, der Dir wichtig ist. Lies die einzelnen Sprüche durch und entscheide, in welche Richtung es gehen kann. Dann wählst Du den passenden Spruch oder das Gedicht aus und nutzt die Gutscheinvorlage, um diesen aufzuschreiben und eine persönliche Gestaltung in den Fokus zu setzen. Zum Abschluss kannst Du noch mit ein paar Worten dafür sorgen, dass es sich um ein Gedicht handelt, welches auf die Person zugeschnitten ist.

Hinweis: Erst beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube übermittelt.

Zusatzinfo: Diese Themenseite wurde von Jana Kühnler (Zeilenreichtum) betextet.